Was versteht man unter der Zwei-Voten-Regelung? Die MaRisk unterscheiden den Bereich, der Kreditgeschäfte initiiert und bei den Kreditentscheidungen über ein Votum verfügt (Markt) sowie dem Bereich, der bei den Kreditentscheidungen über ein weiteres Votum verfügt (Marktfolge). Bei risikorelevanten Kreditentscheidungen sollte das einzuholende...

Weiterlesen

Wie erfolgt die Due Diligence Prüfung bei Auslagerungen? Vor dem Abschluss einer Auslagerungsvereinbarung und der Prüfung der operationellen Risiken in Zusammenhang mit der Auslagerung sollen die Institute und Zahlungsinstitute, dass der Dienstleister geeignet ist. Hierfür ist ein Auswahl- und Bewertungsverfahren durchzuführen. Bei kritischen...

Weiterlesen

Welche Pflichten hat ein Auslagerungsbeauftragter? Das Finanzinstitut hat abhängig von der Art, dem Umfang und der Komplexität der Auslagerungsaktivitäten einen Auslagerungsbeauftragten zu bestellen. Zu den Aufgaben des zentralen Auslagerungsmanagements und / oder Auslagerungsbeauftragten zählen insbesondere: a) Implementierung und Weiterentwicklung...

Weiterlesen

Was versteht man unter All-Crimes Approach? Mit Umsetzung der 6. EU Geldwäscherichtlinie wurde im Gesetz zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche der All Crimes Approach neu aufgenommen. Mit Einführung des All Crimes Approach wird nicht mehr an dem selektiven Katalog des § 261 StGB festgehalten. Künftig sind alle Straftatbestände...

Weiterlesen

Was bedeutet Legal Inventory? Die Identifizierung der wesentlichen rechtlichen Regelungen und Vorgaben, deren Nichteinhaltung zu einer Gefährdung des Vermögens des Unternehmens führen kann, erfolgt durch die Compliance Funktion. Die Identifizierung dieser rechtlichen Regelungen unter Berücksichtigung von Risikogesichtspunkten erfolgt mit Hilfe...

Weiterlesen

Kontakt

Newsletter